Küstenkoalition stärkt Gleichstellungsbeauftragte

"Die kommunalen Gleichstellungsbeauftragten machen diesen wichtigen Job nicht selten unter erschwerten Bedingungen. Trotz der vielen zeitintensiven Aufgaben gibt es aber längst nicht überall die Einsicht, dass man für diese Tätigkeit auch die entsprechende Arbeitszeit braucht", sagt die gleichstellungspolitische Sprecherin des SSW im Landtag, Jette Waldinger-Thiering.

Die Gleichstellungsbeauftragten hätten selbst dort, wo es die Einwohnerzahl hergäbe, nicht immer ihre volle Arbeitszeit zur Verfügung. "Auf diese Weise können die Kommunen ihren Gleichstellungsauftrag aber nicht wirklich erfüllen. Deshalb haben wir dies nun im Gesetz klargestellt", so die Eckernförder SSW-Abgeordnete.

Mit der Neuregelung hat die Küstenkoalition eine Reihe von Gesetzeslücken geschlossen, die es Kommunen und Verwaltungsgemeinschaften bisher ermöglichten, eine vorgesehene Hauptamtlichkeit zu umgehen. "Zudem haben wir den Gleichstellungsbeauftragten endlich realistische Widerspruchsfristen eingeräumt", freute sich Jette Waldinger-Thiering.